Auch ich konnte als Gast einige Fragen stellen, allerdings erst gegen Schluss. Hier nun der von mir bearbeitete Chat mit Constantin Brandt:

Ich habe gar nicht Schauspiel studiert…das kam alles von selbst, nachdem ich ja schon viel gespielt habe, es ging gleich nach der Schule los… Ich habe Abitur gemacht. Bereits in der 11. Klasse wusste ich, dass ich Schauspieler werden wollte. In meiner Freizeit mache ich eigentlich die meiste Zeit Musik oder ich bin in der Natur unterwegs. Ich spiele Gitarre, Piano, ein bisschen Bass und Gesang natürlich. Meine Musik geht in Richtung acoustic, ich habe einen Song auf meiner Homepage: www.constantin-brandt.de Das Lied auf deiner Homepage ist gut…und die Bilder auch 😉

Ich bin 21 Jahre alt. Ich komme eigentlich aus München und bin Anfang des Jahres nach Berlin gezogen. Ich mag Berlin, die Stadt ist sehr vielfältig und man kann grossartig essen hier. Ich liebe alles mit viel Gemüse, gutem Fleisch und Salat. Ich bin Einzelkind und versuche so oft es geht nach Hause zu fahren, um meine Familie und meine Freundin zu sehen. Meine Familie hat einen Malteser-Hund. Mein Lieblingssport? Ich habe sehr lange Handball gespielt. Ich fahre für mein Leben gern Snowboard und ich spiele Golf, ansonsten alle Ballsportarten.

Ich würde sehr gerne mal auf englisch drehen, also international oder einen guten Psychothriller. Der Drehtag bei Alisa dauert von acht Uhr morgens bis ungefähr sieben, halb acht abends. Wir drehen noch das ganze Jahr. Man muss vor allem ein sehr gutes Bild von der Szene und ihrer Bedeutung haben und den Text muss man schon können. Wir drehen gerade Folge 89 bis 93. Pro Szene drehen wir etwa eine halbe Stunde. Im Mai haben wir eine Woche Produktionspause.

Zur Frage, ob er Mona in Wirklichkeit attraktiv finde: klar ist sie eine tolle Frau, ich schätze sie sehr als Kollegin. Wir verstehen uns sehr gut als Kollegen. Ich finde, dass die Geschichte mit Mona und Jonas sehr gelungen ist.

Meine Lieblingsschauspieler: Constantin Brandt: Hm…Bill Murray ist spitze, aber auch Christian Bale oder natürlich Johnny Depp. Die bisher lustigste Szene bei Alisa: ähm…das golfbuggywettrennen war super…Ist Ellen eigentlich privat ne ganz Nette? Ja, ist ne Superliebe!

Ist es für dich schwierig, den Text zu lernen? Du spielst die Rolle sehr gut 🙂 Danke für das Kompliment! Man entwickelt sehr schnell eine wirklich positive Routine im Umgang mit Text. Das hilft einem sehr. Aber das Pensum ist schon hoch. Kannst du Änderungen vorschlagen? Nach einiger Zeit lernt man seine Rolle ja immer besser kennen, da kann man schon die eine oder andere Änderung vorschlagen, allerdings haben wir fantastische Autoren, die immer wieder überraschen und sehr lebendig schreiben. Langweilig wird es nie, ganz im Gegenteil. Ich lese die neuen Geschichten immer ganz gespannt.

Wir bekommen jede Woche fünf neue Bücher mit zirka 90 Seiten. Natürlich sprechen wir mit den Autoren über die ganze Geschichte. 10 bis 12 Autoren bilden das Kernteam.

Was ist dein Lieblingsbuch? In Sachen Unterhaltungsliteratur mag ich Martin Suter sehr gern. „Lila, lila“ zum Beispiel oder Andreas Eschbachs „Eine Billion Dollar“.

Und nun kommt endlich meine erste Frage: Träumst du manchmal von deiner Rolle? Nein, erstaunlicherweise nicht 🙂

Meine zweite Frage: 450 Seiten (Text) pro Woche? Wieviel davon ist etwa dein Text? Das ist unterschiedlich, je nach Geschichte. Ich schätze mal so zirka 50 Seiten.

Und wieder ich: Übst du den Text alleine oder macht ihr das zu Zweit? Auch unterschiedlich, ab und zu treffe ich mich schon mal mit Kollegen zur Vorbereitung.

Meine letzte Frage: Wer bringt eigentlich das Team zum Lachen? Wir lachen alle gern, es gibt immer wieder lustige Momente.

Grüss bitte deine Kollegen aus der Schweiz, hier werdet ihr auch gesehen. Sehr gerne, hat wirklich Spass gemacht. Danke für euer Interesse.