Im Hause Castellhoff
Christian und Alisa sind auf der Suche nach Lilianas Wahrheit. Liliana ist zuhause, bevor sie in ein Sanatorium eintritt. Paul: „Sie haben eine Menge durchgemacht, das steckt man nicht so einfach weg.“ Liliana: „Kann ich mich darauf verlassen, dass in meinem Hause Friede herrscht, solange ich weg bin?“ Allgemeines Zögern. Dann gibt Oskar nach: „Natürlich.“

Tamara entschuldigt sich bei Paul wegen dem Vorfall mit Betty. Er meint: „Schon vergessen. das heisst, abends schau ich noch in den Schrank, um zu sehen, ob niemand drin ist.“ Sie erfährt, dass Paul Betty wegen ihr rausgeworfen hat.

Frauengespräche
Conny: „Da ist jemand, dem ich die Wahrheit sagen sollte, Caro?..“ Aber Caro mag jetzt nichts hören, sie muss nachdenken.

Betty zu Alisa: „Paul? Am liebsten würde ich ihn zum Mond schiessen, damit ich nicht mehr an ihn denken muss.“ „Das nützt nichts“, sagt Alisa, „als Christian in Kanada war, hab ich ihn auch nicht vergessen. Als er im Krankenhaus war, habe ich mir gewünscht, dass alles wieder gut wäre. Dann kam wieder die Erinnerung an Gabi….“
Betty: „Oh, die Packung ist leer. Wir haben noch eine Packung Erdbeereis.“

Caro sucht Oskars Nähe
Caro zu Oskar: „Guten Morgen, ich wollte dich fragen, ob wir zusammen in die Firma fahren können. Ich wollte dich fragen, was du zu meinem neuen Outfit meinst?“ Oskar findet, Caro müsse sich nochmals umziehen. Zu Dana meint er, sie solle sich ruhig neue Kleider kaufen, wenn ihr die Jeans wegen dem Baby nicht mehr passe. Caro giftet: „In Grösse XXL.“

Liliana verabschiedet sich von Christian
Liliana: „Ich wusste mir einfach nicht anders zu helfen. Du warst in Kanada. Ich wollte einfach nicht noch mehr Fehler machen. Oskar ist ein guter Geschäftsführer und ich hoffe, dass ihr gut zusammenarbeiten werdet!

Christian bietet Oliver die Stirn

Oliver zu Christian: „Sie sind zurück? Alisa war froh, dass ich da war.“ Christian: „Wegen der Firma bin ich nicht zurückgekommen und wenn Sie vorhaben, Ihre Spielchen mit Alisa zu treiben, dann bekommen Sie es mit mir zu tun!“

Tamara klärt Betty auf
Tamara: „Betty, wir müssen reden. Über neulich in Pauls Wohnung…“ Betty: „Was um Himmels Willen hast du in Pauls Schrank gemacht?“ Tamara erzählt alles: „Dann kam er mit dir rein und dann ist mir klar geworden, dass er in dich verliebt ist.“ Betty freudig: „Tamara, du hast echt was gut bei mir.“ Da bekommt Robert gleich einen dicken Kuss von Betty! Und Betty muss sofort zu Paul.

Conny orientiert Oskar
Oskar: „Frau Hundt, was ist denn?“ Conny: „Paul Hartmann hat angerufen, er wird Lilianas Blutbild ans Sanatorium senden.“ Oskar: „Frau Hundt, ich muss gleich nochmal weg.“

Caro sucht erneut Oskars Nähe: „Hast du mal einen Moment Zeit? Ich hab nur gedacht, dir wäre es lieber gewesen, du hättest schon bei meiner Geburt gewusst, dass ich deine Tochter bin.“ Oskar: „Lieber hätte ich ein Kondom benutzt!“

Paul wird geküsst
Betty kommt zu Paul und küsst ihn. Jemand bringt das Blutbild von Liliana. Paul: „Betty das tut mir schrecklich leid, ich muss sofort los.“ Betty: „Stimmt was nicht?“ Paul: „Ich muss sofort mit Christian Castellhoff sprechen.“

Liliana erinnert sich erneut
Theresa leert Oskars Taschen vor der Reinigung und findet die Flasche mit dem schwarzen Tollkirschen-Extrakt. Liliana riecht daran: „Das riecht ja wie…“
Liliana erinnert sich daran, dass sie Oskar gefragt hat: „Ist das eine neue Sorte (Tee).“ Schlagartig wird ihr bewusst: „Oskar!!!!!“

Arbeitsbesprechung
Alisa zu Christian: „Das Einfärben der Kristalle ist kein Problem.“ Da kommt mal wieder Oliver zur Tür herein: „Stör ich?“ Christian: „Ja!“ Oliver: „Vielleicht kann ich helfen.“ Paul platzt herein und Oliver hört, dass in den Blutwerten von Liliana Belladonnna gefunden wurde. Oliver geht und die Freunde beraten sich.

Filmschnitt zu Liliana
Oskar hat Liliana mit der Flasche gefunden. Sie rennt davon. Oskar: „Bleib stehen, ich kann dir alles erklären.“ Er packt Liliana.

Filmschnitt zu Alisa, Christian und Paul
Paul: „Ihr müsst mit ihr darüber reden.“ Christian: „Wenn wir Glück haben erwischen wir sie noch, bevor sie ins Sanatorium geht. Nichts wie los.“

Liliana wird im Haus gesucht von Paul, Christian und Alisa. Paul: „Kann es sein, dass Liliana in Gefahr ist?“ Betty telefoniert Alisa, die fragt: „Betty, gibt es Neuigkeiten aus La Gomera? Von Miguel?“

Schnitt zum Countryclub
Die von Oskars Worten verletzte Caro ist nun bei Dana: „Du glaubst ja auch, du kannst dir alles erlauben? Kann es sein, dass dein Kind von Jonas ist und nicht von Oskar? Ich schwöre dir, ich lasse deinen Traum platzen!“ Das sind wirklich schreckliche Worte für eine Schwangere.

Erkenntnis
Nun sind wir wieder bei Alisa, die hat gerade von Betty erfahren, dass der Polizeibericht eine Fälschung ist. Christian: „Das passt alles zusammen…“ Alisa: „Oskar! Er darf auf gar keinen Fall erfahren, dass wir über seine Machenschaften Bescheid wissen.“

Oskar ist allein
Wir sehen Oskar allein in seinem Büro, aber wo ist Liliana? Oskars Telefon klingelt. Bob ist am Telefon. Oskar: „Meine Schwägerin Liliana, sie wird uns keinen Ärger mehr machen, dafür hab ich gesorgt, endgültig!“

Kommentar: Das war echt supergemein von Oskar, als er zu Caro sagte, er hätte lieber ein Kondom benutzt, anstatt Caro als Tochter. In Wirklichkeit hat er ja Caro bisher schon etliche Male für seine Spiele benutzt. Oskar ist gefährlich. Was hat er mit Liliana gemacht? Wird sie noch einmal gerettet werden und wenn ja, von wem?