Christian in der Gewalt von Dr. Schwarz
Dr. Schwarz telefoniert mit Oskar: „Ihr Neffe war da, ich hab ihn niedergeschlagen.“

Liliana: „Christian, wie geht’s dir, du bist bei mir in der Zelle.“ Christian: „Oh verdammt, mein Handy hat mich verraten.“ Liliana: „Wie hast du mich überhaupt gefunden?“ Christian will trinken. Liliana: „Nein, das Wasser ist vergiftet.“ Christian erzählt ihr, dass er von dem Tollkirschenextrakt weiss. Liliana: „Woher weisst du das?“ Christian: „Paul hat es in den Blutwerten gesehen. Deshalb hast du die Firma überschrieben, weil du vor lauter Halluzinationen keine Kraft mehr hattest.“ Liliana: „Aber die Andern werden doch die Polizei benachrichtigen? Christian: „Es weiss niemand, dass ich da bin.“

Bernhardt: „Conny gib mir doch noch etwas Zeit, ich versprech dir, ich werd mich ändern.“ Conny sagt klar, dass sie nicht mehr will. Bernhardt: „Das hat er dir doch eingeredet, dieser Schweizer Schmierlappen.“

Alisa soll die Schmuckherstellung selbst finanzieren
Oliver bringt Oskars Handy, da findet Alisa natürlich nichts, da es präpariert ist. Oskar kommt und eröffnet Alisa, dass er sie nicht mehr dabei haben will bei Castellhoff- Optik. Alisa: “ Es handelt sich um eine Arbeitsteilung, von der Castellhoff- Optik bisher profitiert hat. Es gibt eine Vereinbarung mit Christian und Liliana.“ Oskar: Sehen Sie zu, dass sie das Geld auftreiben, sonst läuft hier gar nichts mehr.

Später zu Oliver: „Mein Handy.“ Oliver: „Ihr Neffe ist Ihnen auf den Fersen!“ Oskar: „Nicht nötig, ich habe alles im Griff.“

Conny erklärt Robert ihre Scheidung
Conny bei Robert: „So eine Scheidung ist ja kein Spaziergang. Es wird nicht einfacher, je länger man wartet.“ Aber sie ist fest entschlossen. Robert bremst. Conny: „Du hast doch selbst gesagt: „Wenn man weiss, dass es vorbei ist, dann hat so eine Scheidung was wirklich Befreiendes.“ Ich dachte, du freust dich?“ Robert: „Conny, was ich sagen wollte, herzlichen Glückwunsch.“

Robert: „Neues Leben blüht aus den Ruinen.“ Conny: „Da hast du recht.“ Robert: „Schiller.“ Conny: „Ich kann jetzt endlich tun, was ich immer wollte. Reisen? Nach Australien oder in die Schweiz?“ Robert: „Dort ist es definitiv schön.“ Conny: „Oder ich gründe nochmals eine Familie. Weisst du, Bernhardt wollte nicht mehr als ein Kind, aber das kann mir jetzt egal sein.“ Robert und Conny kuscheln und trinken Wein.

Conny und Robert vor dem „Mona Lisa“. Sie verabschieden sich. Es fällt Conny schwer, arbeiten zu gehen: „Tschüss bis später!“ Robert: „Tschüss…“

Drohen vergeblich?
Oskar bei Dana: wollen wir das Spiel nicht beenden? Komm doch nach Hause.“ Dana: „Ich war schon lange nicht mehr glücklich in dieser Ehe, deshalb habe ich mich von dir getrennt. -Und noch was, spar dir deine Drohungen!“

Oliver wittert die Chance
Oliver und Alisa. Oliver: „Versuchst du nochmals ihn zu erreichen?“ Alisa: „Ja, er aber er geht nicht an sein Handy.“ Oliver: „Oskar will, dass du die finanziellen Vorleistungen komplett übernimmst.“ Alisa ist verzweifelt, wie soll sie das machen?“ Oliver: „Jetzt zeig mal die Unterlagen.“ Alisa: „Hast du denn überhaupt Zeit dafür?“ Oliver: „Die nehm ich mir.“

Oliver: „Du hast Christian erst vor 5 Minuten angerufen… Wir sind ein eingespieltes Team, wir kriegen das hin. Das versprech‘ ich dir sogar, ich hab dir damals alles genommen, deshalb versprech‘ ich dir, ich werde alles tun…“ Tamara kommt: „Wollen wir nicht zur Polizei? Christian ist auch verschwunden.“ Alisa verneint: „Glaubst du im Ernst, dass die Polizei uns hilft?“

Danas Kreditkarte wurde gesperrt
Robert: „Ihre Kreditkarte funktioniert nicht, ich hab es dreimal probiert.“ Dana weinend zu Jonas: „Oskar, er hat mir gekündigt im Countryclub und jetzt hat er mir die Kreditkarte gesperrt.“

Caro soll Oskar Bescheid geben, wo Dana heute übernachtet. Sie sei keinesfalls in einem Hotel. Caro erzählt ihm: „Es gibt so komische Gerüchte, wegen Liliana.“ Oskar: „Du meinst, ich hab sie verschwinden lassen?“ Caro ist irritiert. Oskar: „Ich hab dich nur veralbert. Jetzt geh schlafen.“

Alisa spürt, dass Christian in Gefahr ist
Christian bei Liliana: „Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass er (Oskar) dich für unzurechnungsfähig erklären wollte, um dich danach in eine geschlossene Anstalt einzuweisen. Liliana: „Und was hat er jetzt vor? Wir haben doch unseren Entführer deutlich gesehen.“

Alisa erklärt Oliver, dass Christian in Gefahr ist. Oliver: „Wie kommst du darauf? Alisa: „Weil ich das selbe Gefühl habe, wie damals.“ Oliver: „Was hast du denn jetzt vor? Wahrscheinlich liegt er ganz entspannt ihn einem Hotelbett und schnarcht.“

Oliver: „Bei dieser Kalkulation sollte die Bank eigentlich einschlagen. Alisa, du solltest als Erstes zur Bank.“ Alisa nimmt Oliver ernst: „Oskar wartet doch nur darauf, mir etwas vorzuwerfen. Ich pressiere bei der Polizei, dann schaff‘ ich es noch auf die Bank.“ Karl kommt: „Hab ich das richtig verstanden, du willst mit Oliver zur Bank? Das letzte Mal ging es nicht gut, das weisst du!“ Tamara zu Karl: „Was ist, wenn Sie mitgehen?“ Karl: „Das ist nicht so ganz mein Gebiet.“ Alisa: „Siehst du, meines auch nicht.“

Bernhardt fragt nach
Robert zu Bernhardt: „Kommen Sie mir nicht zu nahe! Tun sie nicht so scheinheilig!“ Bernhardt: „Wollen Sie jetzt Conny heiraten oder was?“ Robert: „Herr Hundt, wie kommen sie darauf, dass sie mich heiraten will?“ Bernhardt läuft davon. Robert: „Herr Hundt, sie sind mir eine Antwort schuldig!“

Bei der Polizei
Alisa mit Polizist, der meint:“Wir haben gerade den See abgesucht und nichts gefunden.“ Alisa: „Nur suchen Sie an der falschen Stelle! Christian Castellhoff ist nun auch verschwunden.“ Der Polizist fragt nach, wie sie darauf komme. Alisa: „Er hat eine Spur gesucht“. Polizist: „Das Spurensuchen sollte man der Polizei überlassen.“ Tamara: „Aber wir haben Ansätze für ein Verbrechen!“ Polizist: „Wenn er bis morgen nicht auftaucht, werden wir etwas unternehmen, vorher nicht.“

Caro trifft Bernhardt: „Du willst doch nicht schon am helllichten Tag trinken? Was ist passiert?“

Verwirrung im „Mona Lisa“
Robert zu Conny: „Ich will dich nicht heiraten!“

Jonas sucht eine Wohnung. Caro: „Suchst du eine Wohnung für dich?“ Da mischt sich Betty ein. Caro: „Aha für Dana.“ Caro sagt danke und geht. Jonas will Alisa sprechen: „Aber ich wollte doch nur wissen, ob es etwas Neues von Liliana gibt?“ Alisa: „Christian ist jetzt auch noch verschwunden.“ Jonas: „Wir müssen sein Handy orten, wir müssen alles versuchen!“

Dr. Schwarz schaut inzwischen bei Liliana ins Zimmer: „Wo ist Ihr Sohn? Rüber zum Bett.“ Liliana: „Wollen Sie jetzt Beide unter Drogen setzen?“ Dr. Schwarz: „Nein, das ist wirklich nur Wasser.“ Liliana: „Dann hat Oskar seinen Plan geändert?“

Jonas sucht das Passwort von Christian: Alisa, Kanada. Geht nicht. Jetzt gibt es nur noch einen Versuch. Betty: „Du sagst doch immer, ihr seid Seelenverwandte.“ Alisa denkt scharf nach und erinnert sich an die Enten: „Versuch Isabelle.“ Jonas: „Stimmt, wir sind drinn.“

Dr. Schwarz etwas verunsichert: „Mein Auftraggeber, er will, dass sie erstmal hier drinnen bleiben, mehr weiss ich nicht.“ Liliana: „Was hat Oskar mit uns vor?“

Betty zu Jonas: „Und hast du da schon etwas?“ Oliver kommt, er will mit Alisa zur Bank gehen. Jetzt hat Jonas das Handy geortet. Alisa: „Was macht Christian an diesem Ort?“

Zur gleichen Zeit an diesem Ort
Liliana: „Christian, was ist mit dir?“ Christian: „Keine Ahnung, ich muss gerade an Oliver denken. Ich befürchte, dass sie sich Oliver anvertraut, das wär das Gefährlichste!“ Und wirklich: Alisa schreibt eine Vollmacht für Oliver. Alisa: „Betty, ich habe keine andere Wahl.“ Alisa weiter: „Oliver gehst du für mich zu diesem Termin? Ich gebe dir Prokura und du regelst das für mich bei dieser Bank. Kann ich mich auf dich verlassen?“ Oliver zögert, dann sagt er ja, gefolgt von einem heimlichen Grinsen.

Kommentar: Es läuft alles so gut für Conny mit Robert. Nun bringt Bernhardt alles durcheinander: Er ist ja noch gar nicht geschieden von Conny und sieht sie bereits wieder als verheiratet mit Robert. Bei Robert kommt das aber erstmal gar nicht gut an. Alisa hat wieder ihr starkes Gefühl für Christian und schaltet ihr Hirn vollkommen aus. Eine Prokura für Oliver! Ideal für jemanden, der gerne das Geld von anderen ausgibt. Da können wir wohl auf Einiges gefasst sein!

Handy versus iPhone: An alle, die zwischen einem iPhone und einem Handy unterscheiden können: Die Alisa-Schauspieler sprechen immer von Handy, auch bei einem iPhone, ich habe das wortwörtlich übernommen und behalte das bei.