Oliver liegt in Oskars Büro
Caro findet Oliver und meint: „Ich hab schon seine Reflexe getestet, wenn man auf den Kopf fällt, dann weiss man nicht, was los ist.“ Oliver muss sofort Alisa telefonieren: „Alisa, geh ran, hör mir jetzt ganz genau zu…“ Caro: ausgerechnet Alisa, die erzählt seit Tagen… was ist jetzt mit meinem Vater?“ Oliver: „Er hat beinahe Alisa, Liliana und Christian erschossen!“

Keine ruhige Minute
Betty zu Paul: „Caro tut mir so leid, auch wenn ich sie nicht ausstehen kann. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen, machen die Augen zu und stellen uns vor, dass wir an einem andern schönen Plätzchen sind.“ Pauls Handy klingelt. Paul: „Mist; grad wenn es am schönsten ist. Ich muss ins Krankenhaus und das mit dem Enten füttern, das holen wir nach.“

Polizei endlich da
Polizist zu Alisa und Tamara: „Wissen Sie, ich hätte Ihnen glauben sollen. Wahrscheinlich wird sich Oskar zu Antaljewitsch absetzen. Wir bewachen das Haus. Jetzt kein Risiko. Vergessen Sie nicht, Ihr Onkel ist bewaffnet!“

Betty meldet, dass Christian und Alisa gefunden wurden. Polizist: „Haben Sie zufällig die Kombination zum Privatsafe von Oskar Castellhoff?“ Er bekommt zur Antwort ein Nein. „Kein Problem, dann versiegeln wir ihn einfach.“

Versetzt

Dana: „Ach Maurice erzähl‘ mir doch nichts, du hast mich versetzt! Schade, dass ich mit dir meine Zeit verschwendet habe.“ Jonas: „Ich hab was Besseres, wir fahren zusammen dorthin und dann zeigst du es ihm und dann suchen wir einen andern Agenten.“

Liliana: „Ich bin so froh, dass es uns gut geht, uns allen.“ Da kommt Oliver Woiter. Alisa: „Was genau ist zwischen euch passiert?“

Dana will von Betty wissen, was Oskar getan hat: „War er gewalttätig?“

Conny orientiert Caro am Arbeitsplatz: „Die Polizei ist ganz von selber gekommen. Entschuldige mein Schatz, ich hab zu tun.“ Caro telefoniert Oskar: „Oskar, wenn du das abhörst, du musst ganz dringend hierher kommen, die räumen dein Büro aus. Du musst kommen!“

Dana: „Ich hätte das alles verhindern können!“ Jonas: „Niemand konnte wissen…“ Dana: „Aber ich war die ganze Zeit bei ihr (Liliana). Ich hab immer zu ihm (Oskar) gestanden, ich hab ihn verteidigt und ich hab immer zu ihm gehalten. Ich hab in all den Jahren einen Menschen in ihm gesehen, der er nicht war. Jonas, mein Baby, wenn Oskar tatsächlich der Vater ist, was soll ich ihm denn sagen? Jonas: “

Gudrun, Lars und Karl sprechen auch über die Geschehnisse. Lars: „Moment mal, das ist der Brief aus Braunschweig.“ Gudrun: „Und was schreiben sie?“ Lars: „Keine Verschiebung. wenn die mich ausmustern, kann ich alles vergessen.“ Gudrun: „Was ist, wenn du den Sport um eine Jahr verschiebst und zuerst dein Abi machst?“ Lars:“Ich schaff‘ das ganz alleine, ich werde mir diese Chance in Braunschweig nicht entgehen lassen!“

Liliana bedankt sich bei Oliver. Alisa: „Zum Glück hast du einen Kopf aus Beton!“ Oliver: „Schön, dass du dir Sorgen machst.“ Christian: „Wissen Sie, was ich mich die ganze Zeit frage, weshalb Oskar sich Ihnen anvertraut hat“ Wie konnten sie Alisa nur derart in Gefahr bringen?“

Lars trainiert alleine.

Betty zu Paul: „Wie lange isst du noch?“ Telefon klingelt. Paul: „Das war nur eine akustische Täuschung.“ Notfall, Paul muss schon wieder gehen.

Liliana: „Horst, da sind sie ja endlich! Horst, ich erinnere mich an alles. Ich hab keine Amnesie mehr!“

Lars ruft Paul herbei
Paul zu Lars im Countryclub: „Wenn dieser Piepser wegen dir nochmals klingeln sollte, dann setzt’s was!“ Bernhardt zu Lars: „Na wie gehts?“ Lars: „Ich hab mir beim Training das Knie verdreht. Ich brauch Ihre Hilfe. Bernhardt: „Man kann sich im Leben nur auf sich selbst verlassen.“ Lars: „Aber nicht im Team, da ist man eine Mannschaft, das haben Sie uns früher immer erzählt.“

Polizei: „Die Wachen sind postiert.“ Zu Dana: „Haben Sie Ihren Mann in letzter Zeit gesehen? Wir brauchen eine genaue Aufstellung ihres Vermögens, ausserdem müssen wir Ihren Privatsafe sicherstellen.“

Liliana: „Ich werde erst wieder sicher schlafen, wenn Oskar hinter Schloss und Riegel ist.“ Caro rennt davon. Tamara geht ihr nach: „Oskar hat meine Mutter tagelang festgehalten und auch Christian und sie mit der Waffe bedroht.“ Caro: „Das stimmt nicht!“ Tamara: „Dein Vater hat einen Komplizen, der hat schon ausgesagt.“ Caro: „Wenn er wiederkommt, wird er euch allen erklären, dass er unschuldig ist.“ Tamara: „Er kommt nicht wieder!“ Caro: „Warum sagst du das?“

Polizei informiert

Es gibt Neuigkeiten: Oskar Castellhoff hat vermutlich das Land verlassen. Sein Wagen wurde am Flughafen gefunden. Christian:“Oskar ist bewaffnet!“ Polizist: „In Anbetracht der besonderen Umstände lass ich Ihr Anwesen weiter bewachen.“ Christian spricht weiter: „Und Horst, was glaubst du?“ Horst: „Dass deinem Onkel mittlerweile alles zuzutrauen ist!“

Bernhardt ist da und hilft Lars zu trainieren. Lars freudig: „Verstanden Trainer!“

Christian zu Alisa: „Wir konnten noch gar nicht richtig miteinander reden, seit das alles vorbei ist. Es scheint schon zur Gewohnheit zu werden, dass du mich immer rettest.“ Oliver telefoniert Alisa: „Die Rohlinge sind da, sie sehen super aus, ich warte auf dich in der Firma.“ Christian: „Du redest mit ihm, als wenn nichts gewesen wäre. Alisa, ich versteh nicht, warum du wieder auf ihn reinfällst!“ Alisa: „Menschen können Fehler machen, das solltest du am besten wissen!“

Caro weint bei Conny, die meint: „Du darfst nie vergessen, was er getan hat!“ Caro: „In der Villa kann ich nicht mehr wohnen.“ Conny: „Dann bleibst du bei mir und falls Oskar sich meldet, versprich mir, dass du dich mir sofort anvertraust. Caro, der Mann ist gefährlich!“

Dana mit Polizist in ihrer Wohnung. Sie findet Oskars Schuhe mit dem Kreuz und erzählt Christian und Liliana, dass sie Oskar einst ein Alibi gegeben hat. Dana: „Oskar war am Pool als Ludwig gestorben ist. Christian: „Dann war Oskar gar nicht mit Teeland zusammen?“ Dana: „Nein.“

Oliver zu Alisa: „Es würde mich umbringen, wenn dir was passierte und mir ist eines klar geworden, dass ich dich immer noch liebe!“

Betty erzählt Paul, dass Alisa Oliver die Prokura gegeben hat. Paul erzählt, dass Christian erzählt hat, dass Oliver und Alisa sich geküsst haben. Oliver habe Alisa sicher überrumpelt. Das kann Betty sich nicht vorstellen. Betty: „Und das erzählst du mir erst jetzt?“ Paul stellt sich schlafend und überrumpelt Betty: „Was machst du denn?“ Paul: „Dich überrumpeln, das geht schneller als man denkt.“

Verstimmt
Liliana: „Christian was hältst du von einem kleinen Essen? Ich hab keinen Hunger. Ich hatte Streit mit Alisa. Ich hab‘ schon mit Dr. König gesprochen. Wir können die Vollmacht anfechten. Du müsstest dich wahrscheinlich nachträglich für eine gewisse Zeit als nicht geschäftsfähig erklären lassen.“ Das ist Liliana recht.

Caro erschrickt
Es ist dunkel, als Caro nach Hause kommt. Sie macht es sich gemütlich auf dem Sofa bei Conny, zieht ihren Schmuck ab, da bewegt sich ein Schatten auf sie zu. Es ist Oskar: „Caro, ich brauche deine Hilfe!“

Kommentar: Jetzt hat die Polizei doch gerade gedacht, Oskar sei verschwunden, weil sein Auto am Flughafen in Hannover gefunden wurde und nun steht er in der Wohnung von Conny. Christian hatte wohl recht, als er meinte, ohne sein Geld haue Oskar nicht ab. Wie wird Caro reagieren? Conny hat ja von Caro verlangt, dass sie ihre Mutter sofort benachrichtige, wenn Oskar mit ihr Kontakt aufnehme, denn der Mann sei gefährlich.