Abschluss
Das Taufkleid hat Liliana damals extra für ihr erstes Kind, die kleine Liliana anfertigen lassen. Alisa hat Liliana vorgeschlagen, in die Vergangenheit, nach Gomera zu reisen. Alisa: „Du hattest ein Trauma.“ Liliana: „Aber jetzt kann ich mich erinnern.“ Alisa: „Du musst deinen Frieden machen, sollen wir Jonas fragen, ob er auch mitkommt?“ Liliana: „Jetzt hab ich endlich die Kraft damit abzuschliessen!“

Liliana zu Jonas: „Deshalb wollen wir nach Gomera fliegen und nach dem Gedenkkreuz von Liliana suchen.“ Jonas will bei Dana bleiben. Christian: „Und wenn ich dafür mitkomme?“ Gute Idee, findet auch Alisa. Christian: „Jetzt müssen wir uns höchstens noch überlegen, wer zu der Firma schaut.“ Das ist kein Problem. Horst soll den Flug buchen, wenn möglich heute noch. Es gibt Schwierigkeiten, meldet Horst, Streik beim Flugpersonal. „Jetzt bräuchte man einen Privatjet!“

Caros Meisterleistung
Frau von Blumenfeld will keine Sauna, nur Massage von Massimo. Der ist aber heute nicht da.

Dana zu Jonas: „Caro ist allein im Countrybereich. Die schafft das nicht!“ Caro überlegt derweil, ob sie Dana anrufen soll: „Ich rufe an, ich rufe nicht an. Ich kann das allein.“ Sie schlägt Massimo einen Deal vor. Er arbeitet heute und hat dafür am Sonntag frei. Er geht darauf ein. Caro ist erleichtert.

Caro muss einen Drink besorgen für Frau von Blumenfeld und telefoniert mit Lars: „Ungezuckerter Holundersaft, wo krieg ich den her?“ Lars: „Soll ich dir den aus Braunschweig bringen? Hier gibt es jede Menge von Reformhäusern.“ Caro erfindet einen Drink. Der Kellner soll sagen, dass Holundersaft nicht gut sei für Frau Blumenfeld, das hätten sie abgeklärt. Problem gelöst, aber schon wartet das nächste Problem. Überbuchung. Caro: „O Gott, was mach ich denn jetzt?“

Caro hat Erfolg, der Drink kommt an und die Umbuchung hat sie auch vorgenommen, sie schickt die Gäste in die Sauna. Dana ruft an. Caro: „Es gibt keine Probleme.“ Stromausfall. Caro am Telefon: „Scheisse.“ Dana: „Caro? Was ist los?“ Caro hat abgehängt. Dana: „Jonas, ich muss da sofort hin.“ Jonas: „Aber…“ Caro: „Lieber Gott, lass das einen Traum sein und ich wach in wenigen Minuten auf!“

Der Brief
Betty spricht mit dem Vogel. Robert: „Betty, das ist kein Papagei, dem kann man das Sprechen nicht beibringen.“ Wir hören: „Paul“. Robert: „Hat er gerade Paul gesagt? Blödsinn, der kann nicht sprechen.“ Betty nimmt Robert hoch: „Alles Briefe von Verehrerinnen!“ Betty weiter: „Sogar aus Neapel.“ Robert: „Neapel?“ Betty zeigt einen Brief mit roten Herzen. Robert schaut genau: „Der ist von Mona!“

Betty: „Na siehst du, dann gibt es vielleicht doch ein HappyEnd, wenigstens für euch zwei.“ Betty und Robert streiten.

La Gomera
Alisa hat den Privatjet organisiert und meint zu Liliana: „Ich habe Herrn Le Blanc gefragt. Da siehst du mal, wieviel du ihm bedeutest.“

Alisa: „Ist das schön!“ Liliana: „Ich hatte ganz vergessen, wie schön!“ Maximilian: „Da seid ihr ja endlich.“ Liliana: „Hallo Maximillian. Gut siehst du aus.“ Alisa: „Hallo oder olá.“ Maximilian: „Bist du das erste Mal auf den Kanaren?“ Alisa erzählt etwas aus ihrer Kindheit. Maximilian meint: „Bei mir war es auch Liebe auf den ersten Blick. Erzählt mal, warum seid ihr gekommen?“ Liliana: „Ich hab schon mal auf dieser Insel gelebt.“ Maximilian: „Das wusste ich nicht.“

Maximilian: „Das Essen ist fertig und nach dem Essen können wir sofort los.“ Liliana: Es ist schon unglaublich, wie sich die Insel verändert hat, nur das Licht und die Luft ist gleich. Hast du vielleicht eine Karte da, dann könnte ich dir zeigen, wo es ist.“ Wo sie früher gewohnt hat.

Der Brief (Fortsetzung)
Robert hat den Brief immer noch nicht gelesen. Gudrun spricht mit Robert über Connys Buchende. Er spricht über den Brief von Mona; „Sie will, dass ich nach Neapel komme.“ Gudrun: „Oh! Und Sie? Sie gehören doch ins „Mona Lisa“. Robert: „Jetzt wo Sie das sagen.“ Robert strahlt, aber der Brief mit den Herzen ist immer noch zu.

Abschied
Liliana läuft barfuss dem Strand entlang. Sie findet eine Muschel. Alisa: „Ist alles in Ordnung?“ Liliana: „Ich hatte Angst, hierherzukommen, aber jetzt ist sie bei mir… Deine Schwester hat diese Muscheln immer geliebt. Diese Muschel ist sehr selten, diese Muschel hat es mir direkt vor die Füsse gespült. Jetzt kann ich endlich Abschied nehmen von meiner kleinen Liliana!“

Liliana möchte so schnell wie möglich nach Hause.

Caro erntet
Dana kommt und Frau Blumenfeld bedankt sich gerade bei Caro zum Abschied. Frau von Blumenfeld: „Ach übrigens: herzlichen Glückwunsch.“ Sie meint, zur Schwangerschaft. Dana: „Caro, was war denn los?“ Caro erzählt und Jonas möchte sie gerade als Danas Vertretung anheuern. Dana: „Jonas überlass das bitte mir, ob ich eine feste Vertretung such und wenn ja, wen.“ Caro läuft weg. Dana: „Caro? Hättest du Lust, mich fest zu vertreten?“ Und wie sie das hat.

Der Brief (Fortsetzung 2)
Betty: „Deine grosse Liebe…“ Robert: „Ich liebe das Leben hier. Die einzige, die mir die ganze Zeit etwas einredet, bist du.“ Betty: „Das musst du natürlich selber fühlen.“ Betty hält den Brief: „Arme Mona, brings ihr schonend bei.“ Robert: „Schonend? Ich werd ihr das Herz brechen.“

Hoffnung

Massimo gibt Caro eine Rose und lädt sie zum Essen ein. Caro gibt ihm einen Korb. Sie hat eine feste Regel, sie wird Berufliches nicht mit Privatem vermischen. Dann hofft Massimo, dass Dana bald zurückkommt. Caro meint, das könnte wohl noch etwas dauern, aber Hoffen sei nie verkehrt.

Der Brief (Fortsetzung 3)
Robert ruft an: „Hallo Mona, ich wollt mich bedanken für den Brief. Aber ich wollt dir sagen, du bist einfach zu spät.“ Das war nur der Telefonbeantworter. Jonas: „Du solltest ihn doch öffnen, wenn du mit ihr darüber reden willst.“ Jetzt öffnet Robert endlich den Brief: „Wundere dich nicht, die Herzen sind von Emilia. Ich und Lorenzo sind sehr glücklich und deshalb habe ich entschieden: das „Mona Lisa“ zu verkaufen.“

Kommentar: Caro hat ihre schwierige Aufgabe super gelöst. Den Stromausfall hat sie mit Bernhardts telefonischer Hilfe behoben. Nun ist sie endlich beruflich gelandet. Liliana konnte ein Stück Trauer verarbeiten. Ich persönlich habe immer noch Mühe mit der Vorstellung, dass Liliana den Namen der verstorbenen Tochter trägt und dadurch nicht belastet wird, das scheint mir einfach nicht logisch. Das sind ja Neuigkeiten: Das „Mona Lisa“ soll verkauft werden. Richtig, Robert hat ja im Star-Chat von den baldigen Neuerungen gesprochen, da sind wir aber gespannt wie’s weitergeht.