Grosse Trauer
Die Fans geben sich virtuell die Klinke in die Hand. Die Mitleidsbekundungen auf Facebook für das fantastische Telenovela- Team von Hanna, das vor dem Drehaus steht, reissen nicht ab. Was ist passiert?

Geplant waren 130 Folgen Hanna, die zu 240 Folgen Alisa dazukamen, das macht nach Adam Riese 370 Folgen. Im September soll Schluss sein. Da das Team ja mit den Dreharbeiten voraus ist, wurde gestern offiziell ein baldiges Ende für die Schauspieler angekündigt. Wie Simon Böer auf seiner Facebook-Fanseite schreibt, werden die jetzigen Hanna- Stars für die neue Telenovela nicht übernommen.

Bereits wird auf die Nachfolgesendung, die Telenovela „Lena- Liebe meines Lebens“ hingewiesen, die ab Ende September um 16:15 Uhr auf ZDF gesendet wird. Kress.de weiss einen der Gründe: Die ARD hat derzeit im Telenovela-Quotenrennen der Öffentlich-Rechtlichen die Nase vorn. Und die ARD hat die publikumswirksamere Lena, muss diese aber mit ProSieben teilen.

Ich zitiere aus Quotenmeter.de:
„Ab September läuft werktags um 16.15 Uhr «Lena», eine Adaption eines argentinischen Megaerfolgs. Offiziell zeigt man sich beim ZDF mit «Hanna» aber zufrieden. Hauptredaktionsleiterin Heike Hempel erklärte nach dem Bekanntwerden des Endes des Formats gegenüber Quotenmeter.de: „Telenovelas, also gefilmte Romane, folgen einem erzählerischen Bogen, der irgendwann an ein Ende kommt und ein Ende auch braucht – wie bei einem Buch ja auch. Das ist im Fall der Geschichte von Hanna nun im September erreicht.“ Ihr persönlich habe Hanna mit ihrer Geschichte von Freundschaft, Liebe und Verrat gut gefallen.

„Luise Bähr, Simon Böer und Grit Boettcher sind wunderbare Schauspieler“, so Heike Hempel. Im Schnitt sahen 1,54 Millionen Bundesbürger ab drei Jahren die bisher gezeigten Episoden. Bei allen Zuschauern kam das Format auf 13,8 Prozent Marktanteil – und liegt somit oberhalb des ZDF-Senderschnitts.“

(Quellen: Quotenmeter.de und kress.de)

Ich danke Manu Castioni für den ersten Link und mattschiibe on twitter für den zweiten!