Das achte Kapitel

Am 13. Februar wurde in „Rote Rosen“ ein neues Kapitel aufgeschlagen. Einen Einblick in die kommende Geschichte und alle Darsteller im Kurzporträt gibt es in der ARD-Mediathek: hier! Für Peter Foyse ging es ab 14. November so richtig los. Er spielt Lars und findet es toll, dass es so viele junge Leute am Set gibt. Besonders freut er sich über seine zwei Schwestern Fenja und Bente.

Die Geschichte
Im achten Kapitel der ARD-Telenovela gelingt einer Frau der Ausbruch aus dem „goldenen Käfig“ ihrer Ehe, was ihr unerwartet das Tor zu einem selbstbestimmten Leben, einer leidenschaftlichen Liebe und einer echten Frauen- Freundschaft öffnet.

Für Johanna (Brigitte Antonius) geht es um Leben und Tod. Für die an der seltenen Aplastischen Anämie lebensgefährlich erkrankte „Grand Dame“ der Familie Jansen ist eine Stammzellenspende die einzige Chance. Durch die dramatische Rettungsaktion findet die seit Langem aus den Augen verlorene Nichte Susann (Elisabeth Lanz) zurück in den Kreis der Lüneburger Familie.

Familie Winter
Elisabeth Lanz, Carola Schnell und Johannes Terne spielen Familie Winter. Die 47-jährige Susann mit ihrer bewegenden Lebensgeschichte steht im Mittelpunkt der 200 neuen Folgen rund um die drei Generationen im Rosenhaus, um das Hotel „Drei Könige“ und die chaotische WG im romantischen Lüneburg. Susann ist eine optimistische Frau mit Gespür für ihr Umfeld und – wenn es darauf ankommt – mit einem grossen Kämpferherz. Ihr Lebensweg war alles andere als auf Rosen gebettet. Ohne Familie in einem Kinderheim aufgewachsen, ist sie von der Suche nach familiärer Geborgenheit geprägt. Erst durch die Ehe mit dem deutlich älteren Frankfurter Baulöwen Roman (Johannes Terne) und ihren inzwischen erwachsenen Kindern Lars (Peter Foyse) und Fenja (Carola Schnell) sowie Stieftochter Bente (Nela Schmitz) kommt sie ihrem Traum von einer glücklichen Familie sehr nahe. Aber auch wenn Roman ihr jeden Wunsch von den Augen abliest, hat sie oft das Gefühl, in einem goldenen Käfig zu sitzen: Denn Roman bestimmt wirklich alles.

Beste Freundinnen

Susann Winter und Merle Vanlohen sind gute Freundinnen. Ihre zufällige, für Johanna lebensrettende Begegnung in Lüneburg öffnet ihr unerwartet das Tor in ein selbstbestimmtes Leben, einer leidenschaftlichen Liebe zu Clemens (Falk-Willy Wild), Romans zerstrittenem jüngeren Bruder, und einer echten Frauen-Freundschaft zu der chaotischen, aber geschäftstüchtigen Gärtnerin Merle (Anja Franke). Erstmals zu sehen war Elisabeth Lanz als Susann in Folge 1201 am 13. Februar 2012 im Ersten.

Indes hat Gunter (Hermann Toelcke) neue Pläne fürs Hotel – und muss die „Kröte“ der Teilhaberschaft von Merle schlucken, denn das ist die Bedingung für die Überlassung ihres attraktiven Seegrundstücks. Gemeinsam wollen Gunter und Merle dort ein naturnahes Ressort entwickeln. Aber leider können sie sich auf das Wie nicht einigen. Mehr als einmal fragt sich Gunter, wie er in diese schwierige Situation geraten konnte. Doch er muss auch zugeben, dass ihm die Zusammenarbeit mit Merle Spass macht. Ihre unkonventionelle Art, die Dinge zu sehen, erweitert seinen Horizont. Und nach und nach muss er sich sogar seine Verliebtheit in sie eingestehen.

Immer Montag bis Freitag, 14:10 Uhr, ARD

Rote Rosen auf Facebook
Peter Foyse Fanseite auf Facebook